Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fiberbrunn

Der Skicircus in Saalbach-Hinterglemm, Legogang und Fiberbrunn hat sich besonders infolge der alpinen Ski-WM im Jahr 1991 zu einem der größten und beliebtesten Skigebiete Österreichs entwickelt. Es umfasst heute ungefähr 270 Streckenkilometer, welche über 69 Liftanlagen aus verschiedenen Orten zu erreichen sind.

Geschichte des Skigebiets

Im Jahr 1945 wurde in Saalbach eine Skiliftgesellschaft gegründet, die auf dem Kohlmais die ersten Schlepp- und Sessellifte baute. Während in den folgenden zehn Jahren einige weitere Lifte an den Bergen Saalbachs gebaut wurden, gründete sich in den Jahren 1950 und 1951 auch im Nachbarort Hinterglemm eine Gesellschaft zum Bau von Skiliften. Diese trug den Namen Zwölferkogel-Personengemeinschaft. Sie errichtete die ersten Schlepp- und Sessellifte in Hinterglemm. In den folgenden Jahrzehnten wurden unzählige weitere Bahnen, Lifte und ab den Vorbereitungen zur Ski-WM 1991 auch Gondeln errichtet und in Betrieb genommen.

Ein Jahr nach der SKI-WM nahm in Leogang mit der Asitzbahn ebenfalls ein Lift seinen Betrieb auf und die Verbindung aus einem weiteren Ort war geschaffen. Selbst nach der Jahrtausendwende wurde das Skigebiet stetig erweitert. An den Bergen Zwölferkogel, Reiterkogel, Kohlmais und Schattberg wurden innovative Gondelbahnen installiert, die in den Wintermonaten, jedoch auch im Sommer, in Betrieb sind und tausende Personen täglich auf die Bergstationen bringen können.

Im Jahr 2018 wurde in Viehofen mit dem Bau des Zellamseexpress begonnen. Das Besondere an dieser Bahn ist, dass sie den Skifahrern aus diesem Gebiet ermöglicht, auch in einem anderen Skigebiet namens Schmittenhöhe zu fahren.

Events im Skicircus

Neben den unzähligen Streckenkilometern und Liftanlagen bietet der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fiberbrunn vor allem auch eine Vielzahl an Veranstaltungen, Partys und Events, die jedes Jahr zahlreiche Interessierte in das Tal locken. Besonders beliebt ist das Rave on snow Festival. Auf der dreitägigen Party verwandeln sich Hütten, Almen und das Tal in einige riesige Partyzone mit mehr als dreizehn verschiedenen Tanzflächen, die Jung und Alt dazu einladen, Tag und Nacht durchzutanzen.

In den letzten Wintertagen finden im Skigebiet alljährlich die White Pearl Mountain Days statt. Zu dieser Zeit kommen Touristen aus der ganzen Welt zum Frühlingsskifahren ins Tal. Zu dieser Zeit versuchen die Hotels und Hütten, sich ein letztes Mal von ihrer besten Seite zu zeigen, bevor der Winter vorbei ist. Es gibt unzählige Auftritte von Musikern und DJs und die Restaurants zaubern noch einmal ausgefallene Köstlichkeiten, um die Gäste zu beeindrucken.

Das größte Event, das im Skicircus stattgefunden hat, war jedoch die Ski-WM im Jahr 1991. Die Weltmeisterschaft lockte Hunderte Athleten in fünf verschiedenen Disziplinen und zusätzlich knapp 200.000 Besucher in die Orte. Auch für eine kommende Austragung der alpinen Ski-Weltmeisterschaft hat sich das Skigebiet bereits beworben.